Den Centenaire erleben
Den Centenaire entdecken
Den Centenaire verstehen
Den Centenaire erleben
Den Centenaire entdecken
Den Centenaire verstehen
International > „Sarajevo im Herzen Europas“: Ein großes europäisches Kulturprojekt zum 100. Jahrestag

„Sarajevo im Herzen Europas“: Ein großes europäisches Kulturprojekt zum 100. Jahrestag

© D.R.
Image locale (image propre et limitée à l'article, invisible en médiathèque)

Anlässlich des historischen Rendezvous vom 28. Juni 2014, dem 100. Jahrestag des Ausbruchs des ersten weltweiten bewaffneten Konflikts, bereitet die Stadt Sarajevo mit einer großen Zahl europäischer Partner eine bedeutende Kulturveranstaltung vor, die zugleich auch den wiedergefundenen Frieden in einem versöhnten Europa zum Gegenstand hat, in dem auch Bosnien-Herzegowina seinen Platz finden will.

Das Projekt „Sarajevo im Herzen Europas“, konzipiert als multidisziplinäres Festival, findet vom 21. bis zum 28. Juni 2014 als europaweites Treffen statt und bringt im Gedenken an den 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges in Sarajevo kulturelle und institutionelle Persönlichkeiten aus Bosnien-Herzegowina mit ihren europäischen Partnern zusammen - ein internationales Ereignis, das an ein Jahrhundert europäischer Geschichte erinnern und gleichzeitig die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft der Region betonen soll.

Das Projekt „Sarajevo im Herzen Europas“ hat zum Ziel, der Stadt Sarajevo und dem Land Bosnien-Herzegowina für eine Woche einen Platz im Zentrum Europas und der Gedanken der Europäer zu verschaffen. Es begleitet Sarajevo und Bosnien-Herzegowina auf dem Weg zu einem bedeutenden europäischen Zentrum des kulturellen und intellektuellen Lebens.

Ein langjähriges Projekt wird konkretisiert, getragen von der Stadt Sarajevo

Die europäische Dynamik zum Gedenken an den 100. Jahrestag des Ersten Weltkrieges ist der Katalysator für die Konkretisierung des langjährigen Projektes, Sarajevo zu einem Treffpunkt aller Kulturen Europas zu machen.

Frankreich begleitet dieses multinationale Projekt unter Mitwirkung seiner europäischen Partner und der Träger der Zivilgesellschaft in Bosnien-Herzegowina mit technischer und politischer Unterstützung.

Zu diesem Zweck unterzeichneten die französische Botschaft in Bosnien-Herzegowina und die Mission Centenaire des Ersten Weltkrieges am 6. Juli 2012 eine Absichtserklärung mit der Stadt Sarajevo über die Vorbereitung dieser großen europäischen Kulturveranstaltung im Juni 2014.

Eine Stiftung nach bosnischem Recht mit Namen „Sarajevo im Herzen Europas“ wurde am 14. Februar 2013 für die operative Leitung des Projektes ins Leben gerufen. Sie wird von der Europäischen Union und mehreren Mitgliedstaaten der Union unterstützt.

Ein disziplinübergreifendes Kulturprojekt mit Beteiligung der Zivilgesellschaft von Bosnien-Herzegowina

Es ist vorgesehen, das Projekt „Sarajevo im Herzen Europas“ mit einer umfangreichen Berichterstattung zu begleiten, um die Veranstaltung in ganz Europa bekanntzumachen. Das Projekt hat zudem weiterführende Ziele, von denen sich die Veranstalter eine langfristige, über 2014 hinausgehende Wirkung versprechen. Dabei geht es um bestimmte strukturelle Bauvorhaben der Stadt Sarajevo und um die Stärkung der Kapazitäten der örtlichen Partner, die eng in das Projekt eingebunden werden.

Die enge Zusammenarbeit mit den europaweiten Partnern und ihren kulturellen Einrichtungen bilden die Grundlage für den Erfolg der Veranstaltungen unter dem Motto „Sarajevo im Herzen Europas“. Das Netzwerk EUNIC (European Union National Institutes for Culture), das Goethe-Institut und der British Council wirken an der Organisation der Veranstaltungen für Juni 2014 mit.

Das Projekt „Sarajevo im Herzen Europas“ sieht eine Reihe von kulturellen, wissenschaftlichen und sportlichen Veranstaltungen vor, die dem 100. Jahrestag des Ersten Weltkrieges an dem Ort gedenken, an dem er eigentlich begonnen hatte.

Vorgesehen ist auch die Produktion eines Films mit dem Titel „Die Brücken von Sarajevo“ durch die Firma Cinétévé, die seit 2011 als Partner am Projekt „Sarajevo im Herzen Europas“ teilnimmt.