Den Centenaire erleben
Den Centenaire entdecken
Den Centenaire verstehen
Den Centenaire erleben
Den Centenaire entdecken
Den Centenaire verstehen
La Mission > Antoine Prost

Antoine Prost

Sans illustration

Antoine Prost, Absolvent der pädagogischen Fakultät der Elitehochschule Rue d’Ulm und Dozent, war Universitätsprofessor in Orléans und Paris I. Er leitete das Zentrum für Sozialgeschichte des XX. Jahrhunderts, eine gemischte Einrichtung der Universität und des Nationalen Zentrums für wissenschaftliche Forschung (CNRS). Er ist Doktor für Politikwissenschaften und Geschichte.

Als Historiker der französischen Gesellschaft – Petite histoire de la France de la Belle Epoque à nos jours, Colin, 2009 (Abriss der Geschichte Frankreichs von der Belle Epoque bis heute) – arbeitete er hauptsächlich über die Geschichte des Bildungswesens und die Geschichte der Arbeiterbewegung.  Seine Doktorarbeit mit dem Titel Les Anciens combattants et la société française 1914- 1939, Presses de la FNSP, 1977 (Die Kriegsveteranen und die französische Geschichte) hatte jedoch die Folgen des Ersten Weltkrieges zum Thema, deren Niederschlag in der Geschichtsschreibung er später mit Jay Winter untersuchte – Penser la Grande Guerre , Seuil, 2004 – The Great War in history. Debates and controversies, Cambridge UP 2005 (Der Erste Weltkrieg in der Geschichte. Debatten und Kontroversen). Aus seiner Feder stammen mehrere Artikel über diesen Krieg, deren Kapitel über die Arbeiter und die Toten in der Centennial History (Jahrhundertgeschichte) Ende 2013 bei Cambridge UP und Fayard erschienen sind.

Er gab kürzlich mit Jay Winter eine Biographie von Cassin heraus – René Cassin et les droits de l’Homme: le projet d’une génération, Fayard, 2011 (René Cassin und die Menschenrechte: Das Projekt einer Generation) – von der eine Version in englischer Sprache – René Cassin and human rights – bei Cambridge UP im Druck ist. Antoine Prost ist emeritierter Professor der Universität Paris I und Vorsitzender des pädagogisch-wissenschaftlichen Ausschusses der Nationalen Stiftung der Résistance sowie des wissenschaftlichen Rates des Denkmals von Verdun, das ein umfangreiches Programm zur Erweiterung und Restaurierung in Angriff nimmt.